International
Großer Bedarf für Chinas Kühllager-Ausrüstung aus den USA
        
2020-11-18 07:47 | german.china.org.cn

Pfizer-BioNTech hat kürzlich verkündet, dass es schon sehr bald seinen Impfstoff auf den Markt bringen könne. Allerdings muss dieser Stoff bei minus 70 Grad Celsius gelagert werden. Um diese hohe Anforderung für Millionen von Impfstoff-Dosen erfüllen zu können, brauchen die USA die Hilfe von chinesischen Herstellern geeigneter Impfstoff-Kühllager. 

 

Die Produktion bei chinesischen Herstellern von medizinischer Kühlketten-Ausrüstung läuft derzeit auf Hochtouren, um der boomenden Nachfrage aus von der Pandemie betroffenen Ländern wie den USA nachzukommen, in denen ein drohender Mangel an solchen kryogenen [Bezeichnung für Stoffe, Prozesse und Eigenschaften im Zusammenhang mit extrem niedrigen Temperaturen] Lagerkühlschränken herrscht。 Der Grund für diesen plötzlich angestiegenen Bedarf ist die Veröffentlichung der detaillierten Analyse des COVID-19-Impfstoffs von Pfizer-BioNTech, aus der hervorgeht, dass der Impfstoff in einer Umgebung von minus 70 Grad Celsius gelagert werden muss - eine ungewöhnliche Anforderung für die Lagerung eines Impfstoffs。

 

In den USA gebe es bereits nicht mehr genug von diesen speziellen Kühllagern, und einige chinesische Unternehmen hätten in der Folge einen Anstieg der Bestellungen verzeichnet, wie Medien berichteten。 Das deute darauf hin, dass medizinisch hochwertige Produkte, die die Anforderungen an Lagerung und Transport von Impfstoffen erfüllen, kurzfristig mit einer ernsthaften Verknappung konfrontiert sein werden。 Branchenkenner bestätigten, dass die Exportaufträge, insbesondere aus den USA, seit der Ankündigung des COVID-19-Impfstoffs von Pfizer-BioNTech, der besondere Anforderungen an die Lagerung stellt, gestiegen seien。

„Die Nachfrage ist gestiegen, aber die Produktionskapazität reicht nicht aus, unter anderem weil sich die USA mitten in der Pandemie befinden, und ob ihre Produktionskapazität für den Transport von Impfstoffen über die Kühlkette mit der Nachfrage Schritt halten kann, ist noch immer fraglich", sagte Qin Yuming, Generalsekretär des Fachausschusses für Kühlkettenlogistik der China Federation of Logistics & Purchasing。 Dieses Missverhältnis sei der Grund für die steigenden Bestellungen。

Pfizer hat begrenzte Daten veröffentlicht und sagte kürzlich, dass eine Analyse von 94 bestätigten Fällen auf eine Wirksamkeitsrate von über 90 Prozent hindeuten würde. Das Unternehmen plant, Ende November bei der US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel (FDA: Food and Drug Administration) eine Notfallgenehmigung zu beantragen, und gab an, es könne bis zum Jahresende Dosen für 15 bis 20 Millionen Menschen herstellen, wie die New York Times berichtete.

Da die Impfstoffe offenbar kurz vor der Markteinführung stehen, sagte ein Marketing-Direktor von Meiling Biology& Medical mit dem Nachnamen Shi, dass es eine boomende Nachfrage nach entsprechenden Produkten auf dem nordamerikanischen Markt gebe und sich das Unternehmen darauf vorbereite. Die Transportbedingungen für den COVID-19-Impfstoff von Pfizer-BioNTech seien allerdings relativ schwierig, denn andere Impfstoffe müssen nur bei 2 bis 8 Grad Celsius gehalten werden, was die derzeitige Produktionslinie unter Druck setze.

Ein Händler von Aucma, einem Lieferanten von Kühlgeräten, sagte, dass die Geschäfte mit medizinischen Ultra-Tieftemperatur-Gefrierschränken bereits vor der Markteinführung mehrerer COVID-19-Impfstoffe gut laufen würden und dass auch die Bestellmengen recht hoch seien.

„Chinas Eindämmung der Pandemie ermöglicht China eine rasche Wiederaufnahme der Produktionskapazität, die die Pandemiebekämpfung im In- und Ausland unterstützt", erklärte Qin。 Viele einheimische Lieferanten würden über eine weltweit führende Qualität bei Produktion und Technik verfügen。

Laut einer Studie von „Global Market Insight“, auf die sich ein Bericht des chinesischen Unternehmens Haier Biomedical bezieht, erreichte der globale Markt für die kryogene Lagerung biologisch-medizinischer Produkte im Jahr 2018 ein Volumen von 2,74 Milliarden US-Dollar. 2025 wird das Marktvolumen voraussichtlich sogar 3,64 Milliarden US-Dollar erreichen. Allein der Markt in China könnte im Jahr 2025 207 Millionen US-Dollar erreichen, mit einer erwarteten durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 5,22 Prozent. Das ist höher als die erwartete globale Rate von 4,13 Prozent.

Neben Meiling Biology & Medical verfügen auch andere chinesische Unternehmen wie Aucma und Fosun Pharmaceutical über ausgereifte Produkte und Erfahrung mit Impfstoff-Kühlketten.

0
 
盛通彩票官网 亚洲彩票app 亚洲彩票网 亚洲彩票 亚洲彩票app 优优彩票 盛通彩票网 六合在线 优优彩票注册 亚洲彩票网